Video Shopping Days

Suche

Video Shopping Guide

  • Die erste Studie zum deutschen Markt für Video Commerce. Mit Tipps & Tricks für erfolgreiche Video-Anwendungen.

    Jetzt hier bestellen!

Top Partner

  • OnlineMOTION - Video und Shopping perfekt vereint

    innovationspartner@twive.com
Blog powered by Typepad

« Warum Augmented Reality (k)ein Thema für den Handel ist | Start | Maison Martin Margiela: Mode-Shopping im MS-DOS-Modus »

Kommentare

Martin Gross-Albenhausen

Also entschuldigung: 30 % Provision ist grober Unfug für Versandhändler.

"wie sehr dürfte es letztlich wirklich schmerzen, 30 Prozent von allen Erlösen an Apple abzudrücken? Wo sich doch auf einen Schlag 150 Millionen potenzielle Kunden erreichen lassen: ohne dass dafür eine App nötig ist."

Wer die GuV der durchschnittlichen Versender kennt, weiß, dass da jeder Verkauf quasi rot ist. Das schmerzt, und wie. Ich bin aber sicher, dass Apple genau zwischen dem Verkauf von Information und Ware unterscheiden kann und nicht solchen Blödsinn fordert.

Stephan Meixner (Exciting Commerce)

30 Prozent wären in der Tat happig. Allerdings: Zuzutrauen wäre es Apple wohl. Schließlich könnte der Konzern argumentieren, dass man viel Reichweite bekommt und diese nicht erst selbst mit einer (teuren) App aufbauen muss. Wir werden es ja sehen ;-)

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.